Aufgrund eines einzigartigen Pilot-Projekts besteht für die Marktgemeinde Kaumberg die einmalige Möglichkeit, jeden Haushalt unserer Gemeinde ohne Belastung des Gemeindebudgets direkt an ein Hochleistungsglasfasernetz anzuschließen.(Eigenregiekosten wären rund 7 Millionen Euro)

                   

 

Österreichweit nur 1,3% aller Privathaushalte angeschlossen.

Die Glasfasertechnologie ermöglicht eine nahezu unbegrenzte Datenübertragungsrate im Internet. Das Internet dient schon längst nicht nur dem reinen Vergnügen, sondern ist sowohl für Bürobetriebe und Dienstleistungsunternehmen, als auch für Heimarbeitsplätze und in der modernen Landwirtschaft nicht mehr wegzudenken. Auch an der Tatsache, dass nur rund 1,3% aller Privathaushalte an das Glasfasernetz angeschlossen sind, erkennt man die einzigartige Chance für unsere Gemeinde.

 

Wie soll das Projekt finanziert werden?

Seitens des Landes Niederösterreich gibt es derzeit vier Pilot-Regionen, in denen Erfahrungen mit dem Anschluss ganzer Gemeinden an das Glasfasernetz gesammelt werden. Glücklicherweise ist auch das Obere Triestingtal eine solche Pilotregion. Das heißt für uns Kaumberger, dass wir die Chance haben, zwar vom Ausbau zu profitieren, aber als Gemeinde keinen Kostenbeitrag dafür leisten müssen. Die Kosten für den Ausbau des Glasfasernetzes bis hin zu allen Kaumberger Haushalten werden zu 100% vom Land Niederösterreich getragen und belasten unser Budget nicht!

 

Zustimmung von 200 Kaumberger Haushalten

Die einzige Bedingung für die Umsetzung des Projekts ist eine Anschlussquote von 40%. 200 Kaumberger Haushalte müssen sich demnach im Aktionszeitraum von 19.01.2017 bis 03.03.2017 für die Anbindung an das Glasfasernetz aussprechen. Erreichen wir dieses Ziel, so können wir davon ausgehen, dass mit dem Ausbau bereits im Jahr 2017 begonnen wird. Im Aktionszeitraum (19.01.2017 bis 03.03.2017) kostet die Anschlussgebühr pro Haushalt 200 Euro.

 

Welche Verträge werden angeboten?

Das Land Niederösterreich beziehungsweise die zuständige Tochtergesellschaft NÖGIG sind lediglich für die Planung und Abwicklung des Netzausbaus verantwortlich. Es wird also hierbei kein Internetprodukt oder Service verkauft, sondern lediglich zukunftsträchtige Infrastruktur errichtet. Die NÖGIG stellt das fertig ausgebaute Netz in weiterer Folge externen Anbietern zur Verfügung, die ihre Internetprodukte über das Glasfasernetz anbieten. Bisher gibt es schon zwei Anbieter, die das Glasfasernetz der NÖGIG nutzen werden.

Große INFORMATIONSVERANSTALTUNG

Am  19. Jänner  fand um  in der Mehrzweckhalle Kaumberg eine Informationsveranstaltung statt, bei der Gemeindevertreter sowie Verantwortliche der NÖGIG über das Glasfaserprojekt informierten und die enorme Chance den zahlreichen interessierten Bürgerinnen und Bürger dieses Projekts für Kaumberg näher brachten.


 

 

Im Bild von links: GR Maier Berthold, GGR HR MA Reinthaler Manfred, GGR Lengyel Thomas,

NAbg. GGR MA Hafenecker Christian, Bürgermeister Michael Singraber,

Vizebürgeremeister Michael Wurmetzberger,

DI Alexander Mrasek Ing(Breitbandkoordinator) und Reinhard Baumgartner, MBA(NÖGIG)

 

Informationen von noeGIG:

NÖ Glasfaserinfrastrukturges. m.b.H
Niederösterreichring 2
A-3100 St. Pölten
 

 

Anmeldungen können im Gemeindeamt abgegeben werden.

 

Michael Wurmetzberger

Vizebürgermeister der Marktgemeinde Kaumberg.

 

 

Newsletter


Neues und Aktuelles aus der Marktgemeinde Kaumberg in unseren regelmäßigen Newsletter
Joomla Extensions powered by Joobi