image.jpg

     1394738813.jpg

Die im 12. Jahrhundert errichtete Araburg ist als höchstgelegenste Burgruine Niederösterreich (ca. 800m Seehöhe) eingebettet in das Alpenvorland.

Seit dem Jahre 1625 ist die Araburg im Besitze des Stiftes Lilienfeld und wurde mit der Türkenbelagerung im Jahr 1683 endgültig zur Ruine. Seit dem Jahr 2006 im Eigentum der Marktgemeinde Kaumberg ist die Araburg ein lohnendes Ausflugsziel für Jung und Alt und erfreut sich großer Beliebtheit bei Wanderern und Ausflugsgästen.

Daneben bietet das Burgstüberl mit dem Innenhof und dem neu errichteten Pferdestall Platz für einige hundert Gäste und ist ideal für Geburtstagsfeiern oder Hochzeiten geeignet.

Die Gemeinde Kaumberg sucht ab 1.4.2018 einen neuen Pächter und oder eine Pächterin und freut sich auf Interessenten bis 31.12.2017.

Schriftliche Bewerbungen bitte an das Gemeindeamt, Markt 3, 2572 Kaumberg schicken.

   


Newsletter


Neues und Aktuelles aus der Marktgemeinde Kaumberg in unseren regelmäßigen Newsletter
Joomla Extensions powered by Joobi