Kaumbergwappen 2007

 

 

 

 

Liebe Kaumbergerinnen und Kaumberger!

Die Trockenheit ist ein Problem!

Nicht nur das Coronavirus stellt uns derzeit vor große Herausforderungen, auch die fehlenden Niederschläge und die damit verbundene Trockenheit werden zu einem immer größeren Problem. Dies bekommen unsere Landwirte, die auf den Niederschlag in der Vieh- und Forstwirtschaft angewiesen sind, am stärksten zu spüren.

Stark erhöhte Waldbrandgefahr!

Zusätzlich ist die Waldbrand-Gefahr derzeit sehr hoch, weshalb die Bezirkshauptmannschaft verordnet hat, dass in allen Waldgebieten des Verwaltungsbezirkes Lilienfeld und in dessen Gefährdungsbereich (Nähe des Waldrandes) brandgefährliche Handlungen wie das Rauchen, das Hantieren mit offenem Feuer, die Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen, jegliches Feuerentzünden und das Unterhalten von Feuer verboten sind. Ebenso ist es unter allen Umständen verboten, brennende oder glimmende Gegenstände (wie z.B. Zündhölzer und Rauchwaren) sowie Glasflaschen und Glasscherben im Waldbereich wegzuwerfen.

 

Wasserknappheit

Wir müssen Wasser sparen!

Als Gemeinde müssen wir Maßnahmen ergreifen, um unsere Wasserversorgung aufrecht zu erhalten. Durch die fehlenden Niederschläge der letzten Monate haben wir einen enormen Rückgang der Quellschüttungen (das aus einer Quelle austretende Wasservolumen in einer bestimmten Zeit) festgestellt. Aus diesem Grund ist per Verfügung des Bürgermeisters die Verwendung des Wassers aus der öffentlichen Wasserversorgung zur Befüllung von Swimmingpools, Schwimmteichen, zum Autowaschen und Rasengießen ab sofort UNTERSAGT. Bei Nichtbeachtung werden empfindliche Verwaltungsstrafen durch die Bezirksverwaltungsbehörde verhängt. Gemeinsam mit Experten der Firma Hydro Ingenieure werden aktuell Berechnungen angestellt, inwieweit sich der aktuelle Niederschlagsmangel auf die Quellschüttungen ausgewirkt hat und welche Erkenntnisse wir daraus schließen müssen.  

Bitte halten Sie sich an die Vorgaben!

Ich verstehe natürlich, dass man während der warmen Monate zu Hause gerne das eigene Pool genießen möchte. Ich bitte Sie eindringlich und appelliere an Ihre Vernunft: Halten Sie sich an diese unabdingbare Verfügung zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger, damit wir die Wasserversorgung für die notwendigen Lebensbedürfnisse aufrechterhalten können!

 

Bürgermeister                                                 Wassermeister
Michael Wurmetzberger e.h.                             David Simon e.h.

 

V E R F Ü G U N G

der Marktgemeinde Kaumberg gemäß § 9 Abs. 1 und 2 des NÖ Wasserleitungsanschlusses. ges. 1978 LGBL 6951 i.d.g.F., dass die Verwendung des Wassers aus der öffentlichen Wasserversorgung Kaumberg zur Befüllung von Swimmingpools, Schwimmteichen, zum Autowaschen und Rasengießen ab sofort untersagt ist.

Eine Verwaltungsübertretung begeht gem. § 12 Abs. 1 Z 7 des NÖ Wasserleitungsanschluss ges. 1978 LGBL 6951 i.d.g.F., wer den gemäß § 9 verfügten Einschränkungen zuwiderhandelt. Diese Übertretungen sind in diesem Fall mit einer Geldstrafe gem. § 12 Abs. 2 lit. b mit bis zu € 2.200,-- zu ahnden.

 

Bürgermeister

Michael Wurmetzberger e.h.

 

Kaumberg, 14.04.2020

Newsletter


Neues und Aktuelles aus der Marktgemeinde Kaumberg in unseren regelmäßigen Newsletter
Joomla Extensions powered by Joobi